Glockner10_©motorpresse_stuttgart.jpg
wave_content_w.png

Kompetenz & Leidenschaft

Auch wir sind begeisterte Motorradfahrer

In unserer Familie steht die Leidenschaft und der Spaß an der Sache ganz oben! Nur so werden die Dinge gut, die man anpackt.

 

Wie jetzt auch das Motorradhotel.

Erlebnishotel_3316_0520_web.jpg

Familienoberhaupt Jens Linder,

Musiker, Entertainer, Handwerker und, obwohl der Name anderes vermuten lässt, ein waschechter Kärntner. Selbstverständlich ist er auch Biker, durch und durch. Schon als das Alter gerade einmal zweistellig wurde, war er mit dem Moped auf den heimischen Feldwegen unterwegs.

Mit 18 wurde es dann richtig rasant: die heute legendäre Grand Prix-Replika Yamaha RD 500 LC wurde angeschafft, das damals einzige Serienmotorrad mit Vierzylinder-Zweitaktmotor. Von seinen Freunden wurde dieser Straßenhobel damals respektvoll „Organspender“ genannt, aber Jens hat die Zweierbeziehung zum Glück schad- und sturzfrei überstanden.

 

Einige Jahre später hat der heutige MoHo-Gas(t)geber als Fahrlehrer angeheuert und so seine Jahreskilometerleistung im Handumdrehen auf 30.000 maximiert. 2/3 davon gemächlich mit seinen Fahrschülern und 1/3 privat bzw. flott. Die Vollzugsinstrumente, ein 1000er-BMW Boxer und eine 750er Honda, kamen damals aus der Fahrschule. Firmenfahrzeuge mit Privatnutzung quasi.

 

2009 musste dann wieder ein eigener Bock in die Garage. Als Fahrer gereift und vernunftbegabt war eine Varadero 1000 das Mittel seiner Wahl. Und ist es immer noch. Jens hat sie in sein Herz geschlossen. Mit überschaubarer Elektronik und bewährter Technik hat sie ihn bis heute noch nie im Stich gelassen. Dazu kommen die vielen schönen Momente und Erinnerungen, die eine oft geplante Neuanschaffung bisher erfolgreich vereitelten. So sollen, ganz nach dem Vorbild „Varahannes“, die 200.000 auf dem Wecker noch voll werden. Vorzugsweise „on Tour“ mit seinen Gästen.

Junior-Wirt Sandro Linder,

primär preisgekrönter Barkeeper und Cocktailmeister, hat seine Affinität fürs motorisierte Zweirad in jugendlichen Jahren als Sozius vom Papa entwickelt. Mit 15 Lenzen wurden dann die eigenen Ersparnisse gegen ein eigenes Moped eingetauscht: eine neue Rieju Mrt 50 musste her. Eine ordentliche Portion Stolz war mit im Paket.

Erlebnishotel_3329_0520_web.jpg

3 Jahre später, endlich den rosa Deckel in der Hand, hat Sandro erneut in Kubikzentimeter investiert. Eine gebrauchte Aprilia Peagso 650 wurde organisiert und mit viel Zuneigung erneuert, restauriert, umgebaut. Das Schrauben war immer schon die Leidenschaft des Jung-Gas(t)gebers, bevorzugt an älteren Fahrzeugen. „Die vermitteln einen gewissen Charme, der mir beim Fahren einfach eine wahnsinnige Freude bereitet“ meint Sandro nicht zu Unrecht.

Auf die Frage, was seine Lieblingsstrecke ist, antwortet er zögerlich: „Da schwanke ich zwischen Großglockner und Nockalm. Sitzen wir doch punktgenau dazwischen.“

Erlebnishotel_3344_0520_web.jpg

Junior-Wirt Nr. 2: Marco Linder,

in seiner Profession ist der jüngste Linder-Spross Küchenchef im Familienbetrieb. In seiner Passion ist auch er Biker. Da hat er sich seinen Papa und den Bruder als Vorbilder genommen. Zumindest was das Fortbewegungsmittel betrifft.

Als Jung-Führerscheinbesitzer (seit 2020) kann er jetzt endlich auf eigener Achse mit seinen Anverwandten auf Tour gehen. Einstiegsdroge: Honda CB500F. Und im Sommer steht prinzipiell das Auto in der Motorradgarage.